Mittwoch, Oktober 19, 2016

,

[Sieben auf einen Streich] Interview mit Heidrun Wagner



Hallo ihr Lieben,

jetzt heißt es wieder:

Mama-macht-Pause fliegt auf dem fliegenden Teppich über die sieben Berge, auf der Reise mit den Wildgänsen, um Rapunzel im obersten Turm von Hogwarts zu besuchen. 

Ich freue mich riesig, dass dieses Mal die Autorin Heidrun Wagner neben mir Platz genommen hat, und sich mit mir in luftige Höhen begibt.
© Foto: Heidrun Wagner
 Auf Facebook:

© Miri D´Oro - https://www.instagram.com/miridoro/

Damit ihr alle wisst, wer mich heute auf dem Flug begleitet, 
folgt hier ein kurzer Steckbrief als Memo an euch:


Während ich dem Sterntaler ein paar Sterne zuwerfe, von Bibi Blocksberg auf dem Besen noch ein Stück begleitet werde, lasse ich mir den süßen Brei schmecken, trinke ein Butterbier und fühle unserem Gast einmal gründlich und in märchenhafter Manier auf den Zahn.


Die fabelhaften "Sieben auf einen Streich"

Ich bin auf die Treffsicherheit meines Gastes gespannt. Ihr auch?
 
1) Mit welchem Buch verbinden Sie die ersten Lese-Abenteuer in Ihren Kindertagen?
Also das allererste Buch, das ich selbst gelesen habe, war „Mein blaues Auto“ oder so. Es ging jedenfalls um ein blaues Auto, das durch die Gegend fuhr und Abenteuer erlebte. Und es war in Schreibschrift. An wen ich mich schon besser erinnern kann ist „Kommissar Kugelblitz“ und die rote Lupe. Das Buch habe ich im Krankenhaus mit einer Gehirnerschütterung gelesen. Und nachdem ich dennoch alle Fälle einwandfrei lösen konnte, war meine Berufung quasi schon klar. Ich musste Detektivin werden! Komisch, ich frage mich gerade, warum ich nie überlegt habe zur Polizei zu gehen … :D

2) In welchem Kinder-/ Jugendbuch hätten Sie gern selbst die Rolle des Titelhelden eingenommen?
"Donner und Dory! Klein, aber oho"! Ha!

3) Welche Kinder-/ Jugendbuchfigur verkörpert für Sie einen wahren Freund? 
Aus welchem Grund gerade jene Figur?
Rigo und Rosa verbindet eine tolle Freundschaft. Auf den ersten Blick könnte man meinen ein Leopard und eine Maus wären kein Dreamteam, aber auf den zweiten Blick sind sie genau das, und sie sind zwei richtig tolle Freunde füreinander, die nicht viel Worte darum machen. Man spürt einfach auf jeder Seite wie wichtig sie füreinander sind.

4) Welche literarische Figur würden sie gern einmal Seite an Seite durch deren Geschichte begleiten?  
Ganz ehrlich? Und ganz spontan? Die drei Musketiere – obwohl ich mich schon nicht mehr richtig an ihre Geschichte erinnern kann. Aber dann wird das Begleiten ja auch umso spannender!
             
5) Mit welcher Schriftstellerin/ welchem Schriftsteller könnten Sie sich 
eine kreative Zusammenarbeit vorstellen?
Hmm, das weiß ich ehrlich gesagt nicht. Das ist eine schwierige Sache. Also ich kann mir generell eine kreative Zusammenarbeit mit einer anderen Schriftstellerin oder einem Schriftsteller vorstellen. Aber das wäre dann eher so eine aus spontaner Sympathie geborene Idee. Es gibt einige Schriftsteller oder Schriftstellerinnen, mit denen ich gerne mal einen Kaffee trinken würde. Terry Pratchett wäre z.B. so jemand gewesen, aber dafür bin ich jetzt leider ein bisschen zu spät dran. Oder Patrick Rothfuss, ich habe ihn letztes Jahr beim NaNoWriMo in einem live Videotalk erlebt, bei dem er spontane Fragen beantwortet hat. Da kam er echt sympathisch rüber. Und ich liebe „A silence of three parts“ in „The name oft he wind“. („It was night again. The waystone Inn lay in silence, and it was a silence of three parts. The most obvious part was a hollow, echoing quiet, made by things that were lacking. ….“ – los, schaut euch die Leseprobe an!!! :-) Okay, und um jetzt nicht nur Männer  mit Bärten zu nennen, mit E. Lockhart würde ich auch gern einen Kaffee trinken. :-)

6) Welchen tierischen Charakter könnten Sie sich als eigenes Haustier am besten vorstellen?
Struppi oder auch Olga da Polga

7) Für wichtig halten Sie das Vorlesen bekommen bzw. Lesen in Kinder- bzw. Jugendjahren?
Das Vorlesen ist ultrawichtig, einfach weil es sowohl den Kids, als auch den Eltern Spaß machen kann. Es gibt einige Klassiker der Kinderliteratur, die ich erst mit meinen beiden Mädels gelesen habe. Und auch neuere Kinderbücher, die ich sonst nie gelesen hätte und total lieben gelernt habe.
 
 

Ich bedanke mich recht herzlich bei  Heidrun Wagner  für diese wunderbare Begleitung auf Aladins fliegenden Teppich, und wünsche euch allen weiterhin eine unterhaltsame Wanderung durch den Bücherwald eurer eigenen vier Wände.

 

!!!Lasst euch verzaubern!!!

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen