Sonntag, September 18, 2016

, , , ,

[Arena-Thriller/Jugendthriller] "Feenrache"

© Cover & Klappentext: Arena Verlag
 "Feenrache" - Tamina Berger

| ISBN: 978-3401601533 | Taschenbuch - 9,99 € | 280 Seiten | Januar 2016 |
|Arena Thriller/Jugendthriller| Arena Verlag |

Jana ist genervt. Die irische Austauschschülerin Cayla soll ein halbes Jahr in ihrer Familie wohnen. Doch wider Erwarten ist Cayla echt nett. Nach und nach gewinnt sie Janas Vertrauen. Dann werden üble Gerüchte über Jana laut, ihre Eltern misstrauen ihr, die Clique wendet sich von ihr ab. Bald fühlt sich Jana vollkommen alleingelassen. Wer treibt hier ein falsches Spiel mit ihr? Und warum?

Die "Arena-Thriller" aus dem Arena Verlag sind meine Lieblings-Jugendthriller. Diese kann ich immer wieder lesen, und es gab noch keinen davon, den ich nicht mindestens schon zwei- bis dreimal gelesen habe. Ich habe mich schon richtig auf "Feenrache" gefreut, denn allein der Klappentext verspricht schon wieder Spannung pur. 

Jana, 16 Jahre alt, gefällt es garnicht als ihre Eltern ihr mitteilen, dass schon bald eine irische Austauschschülerin bei ihnen wohnen wird. Anfangs hält Jana erst nichts von ihr, aber bald ändert sie auch ihre Meinung über Cayla, denn sie scheint doch sehr nett zu sein. Alles scheint sehr gut zu laufen für Jana, aber bald gerät alles nach und nach aus dem Ruder. Streitigkeiten, Lügen, Misstrauen ... Bald muss Jana erfahren, dass da wohl jemand ein ganz übles Spiel mit ihr spielt - aber Wer? und vorallem Warum?? ...

Die Autorin Tamina Berger hat ihre Charaktere sehr authentisch dargestellt - vorallem Jana. In sie konnte ich mich als Leser von Anfang sehr gut hineinversetzen. Janas Gedanken und Gefühlswelt konnte ich gut nachvollziehen, und vorallem hatte ich viel Mitleid mit ihr. Sicherlich tat mir auch ein kleines bisschen Cayla leid, weil sie ja aus ärmlichen Verhältnissen stammt, und auch noch die ein oder andere Sache eine Rolle spielt. Man kann dazu sagen, dass hier zwei Welten aufeinanderprallen, Jana aus reichem Hause und Cayla aus armen Verhältnissen... Diese zwei verschiedenen "Welten" hat die Autorin auch sehr authentisch dargestellt. 

Tamina Bergers Schreibstil hat mir auch gut gefallen, denn die Seiten flogen nur so dahin."Feenrache" ist wieder ein Buch gewesen, dass ich in einem Rutsch durchgelesen habe. Die Spannung hierbei hat sich nach und nach immer mehr aufgebaut, und da man ja gerne wissen möchte was der Grund für all diese üblen Spielchen ist, konnte ich mit dem lesen auch nicht aufhören.Wer es war, hat man als Leser sehr schnell herausbekommen, aber das Warum? stand noch im Raum. 

So ziemlich im letzten Drittel des Buches, gab es dann nochmal eine unerwartete Wandlung der Geschichte, denn dann kommt ja die Auflösung, wieso und weshalb Jana so übel mitgespielt wurde. Hierzu würde ich euch gerne noch mehr schreiben, aber dann werde ich mich wohl oder übel verraten, und ich möchte einfach nicht spoilern. Dazu müsst ihr diese Geschichte selbst erleben und lesen ... 

Bewertung
5/5 Cupcakes

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen