Dienstag, Januar 12, 2016

, ,

[Roman] Jane Austen bleibt zum Frühstück

 

Was würden Sie tun, wenn Sie morgens eine Fremde in Ihrem Bett vorfinden würden, die sich dann auch noch als die echte Jane Austen entpuppt? Die vom Liebeskummer geplagte Buchhändlerin Penny Lane ist erst mal schockiert, doch dann ist die Freude über ihren unerwarteten Gast groß – denn wer kennt sich in Herzensangelegenheiten besser aus als ihre Lieblingsschriftstellerin? Während Penny die Autorin mit Falafel, langen Hosen und Fernsehern vertraut macht, hilft ihr Jane mit Verstand und Gefühl in Sachen Liebe auf die Sprünge. Doch wer hätte gedacht, dass nicht nur Penny ihren Mr. Darcy finden würde?



Du bist ein Bücherwurm, kennst Bücher von Jane Austen und magst vielleicht auch noch die Beatles? Dann kommst du an "Jane Austen bleibt zum Frühstück" nicht vorbei, denn das Buch ist ein toller Wohlfühlroman.

Penny Lane arbeitet in einer Buchhandlung, und liebt die alten Klassiker, vorallem Bücher von Jane Austen. Penny wünscht sich nichts sehnlicher, als von Jane Austen Ratschläge in Sachen Liebesdingen zu bekommen, und bald scheint ihr Wunsch sich auch zu erfüllen. Sie wacht eines morgens neben Jane Austen auf, und nach einem kurzen Schock, sind die beiden froh sich getroffen zu haben. Werden beide Frauen ihr Liebesglück finden?

Die Protagonisten Penny Lane und Jane Austen sind mit als Leserin schnell sympathisch geworden.  Besonders lustig fand ich die Dinge, die die beiden Frauen erleben, da Jane Dinge wie Autos, Hosen oder anderes was bei uns alltäglich ist, natürlich nicht kennt.

Ich fand es sehr schön wie die Autorin Manuela Inusa Jane Austen zum Leben erweckt hat, denn so erfährt man noch etwas über sie, und sie hat mir als Leserin das Gefühl vermittelt, als wäre Jane wirklich mit dabei, bzw. könnte diesen Roman sogar mitgeschrieben haben. Manuela Inusa hat für diesen Roman sehr gut recherchiert wie ich finde, und ich glaube das ich irgendwann auch mal einen weiteren Klassiker lesen werde. Bis jetzt waren es nur ganz ganz wenige, aber Manuela Inusa hat mich sehr neugierig auf Jane Austen gemacht.

Der Wechsel zwischen der modernen und altertümlichen Sprache war auch mal etwas anderes, was ich sonst so lese, und dann habe ich das Buch auch fast in einem Rutsch durchgelesen. Dabei hat mir der Schreibstil der Autorin sehr gut gefallen.

"Jane Austen bleibt zum Frühstück" ist ein toller Wohlfühlroman, mit dem Fans von Liebesromanen garantiert ihre Freude haben werden.

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen