Samstag, Juli 11, 2015

, ,

[Roman] Ein Haus für fünf - Susan Wiggs

© Cover & Klappentext: Mira Taschenbuch Verlag
Ein Haus für fünf - Susan Wiggs
Originaltitel: Table for five
ISBN: 978-3-89941-806-4
512 Seiten
Taschenbuch - 1. Auflage 2011
8,95 € (D) - Mira Taschenbuch Verlag
 
Ein tragischer Unfall zerreißt die Familie der Maguires. Drei Kinder bleiben als Waisen zurück. Ihre Patentante Lily und ihr Onkel Sean haben versprochen, sich um die Kinder zu kümmern. Aber wie baut man eine Familie auf, wenn man sein unabhängiges Leben mehr liebt als alles andere? Sean und Lily, die einander kaum kennen, stehen vor einer schier unlösbaren Aufgabe. Bis sie eines Tages erkennen, was im Leben wirklich zählt...





Ich hatte dieses Buch schon einige Zeit auf meiner Wunschliste, und war so froh als ich es endlich in meinen Händen hielt. Das Buch mit dieser Geschichte hat mich so neugierig gemacht, und ich habe es dadurch in einem Rutsch durchgelesen. Die Autorin Susan Wiggs hat es mir auch sehr einfach gemacht mit ihrem leicht und flüssig zu lesenden Schreibstil. Die Seiten flogen nur so dahin, mit dieser schönen aber auch traurigen Familiengeschichte.
 
Susan Wiggs hat ihre Charaktere wunderbar detailiert beschrieben, sodass man sich von Anfang an ein genaues Bild über die einzelnen Personen machen konnte. Mir haben sie alle sehr gut gefallen. Susan Wiggs hat die Geschichte, und auch die Emotionen jeder einzelnen Person realistisch beschrieben. Die Charaktere schließt der Leser sofort ins Herz. 
 
Jeder Mensch geht anders mit der Trauer und dem Verlust geliebter Menschen um - jeder auf eine andere Art und Weise, dies hat mir die Autorin als Leser des Buches vermittelt. Genauso wie die Kinder, müssen auch Lily und Sean lernen mit allem umzugehen, und es gibt immer wieder etwas neues zu entdecken und zu lernen.
 
Natürlich kommt auch irgendwann in der Mitte die Wendung. Es wird vieles leichter, man hat wieder was zu lachen, und man liest nach und nach das Zusammenwachsen einer neuen Familie. Susan Wiggs hat diese rührende Familiengeschichte mit sehr viel Gefühl geschrieben.
 
Insgesamt war es für mich ein unterhaltsames, trauriges und mitfühlendes Buch, das ich jedem empfehlen würde zu lesen. Es ruft einige Gefühle des Lesers hervor, und wer gerne mitfühlende Romane liest, sollte nicht die Taschentücher vergessen ;-) Ein schöner Roman für einen regnerischen Wintertag ....
 
Fazit
5/5 Sternen

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen