Donnerstag, Juli 09, 2015

, ,

[Jugendbuch/Jugendkrimi] Wie ein Flügelschlag - Jutta Wilke

© Cover & Klappentext: Coppenrath Verlag
Wie ein Flügelschlag - Jutta Wilke
ISBN: 978-3-649-60566-9
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12-16 Jahre
282 Seiten 
Gebundene Ausgabe - Januar 2012
14,95 € (D) - Coppenrath Verlag
 
"Ich war fünf, als ich fliegen lernte. Ich schlüpfte aus den Armen meiner Mutter, die im hüfthohen Wasser stand, wand mich unter dem Seil hindurch und flatterte davon wie ein kleiner Vogel. Kein Boden mehr unter den Füßen und keine Hände mehr, die mich umklammerten. Über mir der Himmel und unter mir nichts als Wasser." Als die sechzehnjährige Jana für ihre Leistungen im Schwimmen ein Stipendium an einem Sportinternat erhält, geht für sie ein Traum in Erfüllung. Aber dieser wird bald zum Albtraum, als Jana eines Tages ihre Freundin Melanie leblos im Schwimmbecken findet. Als Todesursache wird plötzliches Herzversagen angegeben. Jana hat jedoch den Verdacht, dass es um Doping geht. Aber egal, an wen sie sich wendet, überall stößt sie auf eine Mauer des Schweigens. Jana lässt nicht locker und kommt zusammen mit Melanies Bruder Mika schließlich der schrecklichen Wahrheit auf die Spur ... Ein feiner psychologischer Krimi im Umfeld eines Sportinternats. Ein Roman, der tief unter die Haut geht.


Jana, 16 Jahre alt, ist eine sehr gute Schwimmerin, und dafür bekam sie ein Stipendium an einem renommierten Sportinternat. Jana hat es nicht einfach, denn für sie stehen an der Tagesordnung Konflikte mit ihrer Mutter, ihrem Trainer und einigen Schülern des Internats. Man leidet und fiebert mit ihr, gerade deswegen weil sie es nicht so einfach hat, und besonders weil sie kein Mädchen reicher Eltern ist. Sie muss sich von Anfanf an durchbeissen. Gerade als es scheint das sie eine neue Freundin gefunden hat, passiert ein tödlicher Unfall. Jana will aber nicht daran glauben, dass Mel an plötzlichem Herzversagen gestorben ist, und fängt an auf eigene Faust herauszufinden, was wirklich passiert ist. Da kommt auch Mels Bruder Mika ins Spiel, und zusammen kommen sie der schrecklichen Wahrheit auf die Spur...

Ich freute mich schon sehr auf das neue Buch von Jutta Wilke, denn "Holundermond" war schon ein spannendes Buch. Der Klappentext von "Wie ein Flügelschlag" und das wunderschöne Cover, das mit der Spot Lack Optik wunderbar heraussticht, haben mir so gut gefallen das ich es einfach haben und lesen musste... Jedes Kapitel ist auch mit einem Schmetterling versehen, der mit dem Cover und der Geschichte ja wunderbar harmoniert. So hat es einen Wiedererkennungswert.

Die Autorin Jutta Wilke hat einen wunderbaren, leicht und flüssig zu lesenden Schreibstil. Man wird auf der ersten bis zur letzten Seite in einen spannungsgeladenen Sog hineingezogen, denn man möchte mit Jana und Mika ja den Mörder von Mel finden. Jedesmal wenn man denkt man wäre nah dran, und man hätte als Leser den Täter schon enttarnt, wird man wieder irregeführt bis zum Schluss... Das fand ich sehr spannend und konnte es von der ersten bis zur letzten Seite nicht mehr aus der Hand legen.

Als Leser bekommt man einen schönen Eindruck in die Gefühlswelt von Jana als Ich-Erzählerin in dem Buch.
Auch alle anderen Personen, hat die Autorin zu wunderbaren Charakteren gemacht. Man hat als Leser eine Vorstellung der Personen und deren Charakter direkt vor Augen. Das finde ich an Büchern immer schön, wenn man sich die Personen vorstellen kann, und auch den Ich-Erzähler-Stil. So bekommt man einen schönen Einblick in die Gefühlswelt der Personen.

Für mich macht es sehr viel aus, wenn man wirklich erst am Ende weiß, wieso und weshalb alles passiert ist, und wer der Täter war. Das ist Jutta Wilke vollkommen gelungen. 

Zu dem Ende will ich natürlich nichts verraten, aber ich kann euch garantieren das man damit nicht gerechnet hätte, und das man so überrascht wurde. Sicherlich machte ich mir den ein oder anderen Gedanken und hatte schon jemanden im Visier der es gewesen sein könnte, aber falsch - die Person die es war, hätte man nicht mit gerechnet, und dies hat mir auch besonders an diesem spannungsgeladenen Jugendroman gefallen.

Ich kann jedem dieses Buch empfehlen zu lesen, auch wenn ich selbst nicht mehr in die Ziegruppe passe, liebe ich Jugendbücher heute genauso noch wie damals. Dieses Buch ist einfach etwas für jeden, ob jung oder alt.


Fazit
5/5 Sternen

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen