Sonntag, Juni 28, 2015

, , ,

[Thriller/Krimi] Das verbotene Zimmer - Sam Hayes

********************************************************************************************************
Das verbotene Zimmer - Sam Hayes
ISBN: 978-3-548-61025-2
Thriller/Krimi - 512 Seiten
Taschenbuch - 15.04.2011
8,99 € (D) - Ullstein Taschenbuch Verlag (List Taschenbuch)
 
Cover & Klappentext: Ullstein Taschenbuchverlag (List)
 
In einem Kinderheim geschehen schreckliche Dinge. Kinder werden in dunkle Zimmer gebracht, von Männern, denen sie vertrauen sollen. Eine Zeugin sagt aus und muss untertauchen. Jahre später: Nina führt mit Mick und Tochter Josie ein sorgloses Leben. Bis ein Mann auftaucht, und Ninas Vergangenheit auf einmal wieder lebendig wird. Doch dann verschwindet Josie, und Nina steht vor dem schwersten Weg ihres Lebens.
********************************************************************************************************
Die Autorin Sam Hayes hat mit ihrem Buch "Das verbotene Zimmer" eine äußerst spannungsgeladene Geschichte niedergeschrieben. Alleine der Buchrücken-Text und das traurige Mädchen auf dem Cover sprechen schon für sich, das es sich um ein spannendes sowie trauriges "Thema" handelt.
 
Zum einen geht es um Ava, ein kleines Mädchen das nach dem Tod ihrer Mutter von ihrem alkoholkranken Vater in ein Kinderheim gesteckt wird. Dort gehen grausame Dinge vor sich. Dann geht es um Nina Kennedy, die eine erfolgreiche Make-up-Spezialistin für Film und Fernsehen ist. Sie ist verheiratet mit ihrem Mann Mick und lebt mit ihm und ihrer Tochter Josie glücklich zusammen in einem Häuschen. Zuletzt gibt es auch noch Frankie, die gerade einen Job in dem Internat bekommen hat. Sie ist eine geheimnisvolle und zugleich verschlossene Frau, wobei man als Leser aber sofort merkt, das dort mehr dahintersteckt.
  
3 verschiedene Handlungsstränge  - eine Geschichte - ein gemeinsames Schicksal ...
 
Man fragt sich als Leser immer wieder, warum oder wieso auf einmal davon erzählt wird, wobei diese drei verschiedenen Handlungsstränge ja scheinbar nichts miteinander zu tun haben, aber die Autorin verbindet die drei Handlungsstränge gekonnt im letzten Drittel des Buches zu einem zusammen. Der Leser erfährt dabei Dinge, die man nicht wirklich für möglich gehalten hätte. Gerade deswegen wäre dieses Buch auch nicht wirklich etwas für zart besaitete Menschen. 

Die Geschichte spielt sich in drei unterschiedlichen Zeiten ab. Aus der Ich-Perspektive erzählen uns Ava und Frankie ihre Geschichte, und Ninas Part wird in der dritten Person beschrieben. Was allerdings am Anfang zu leichten Verwirrungen beim Leser sorgt, dass Frankies Part noch in der Gegenheitsform beschrieben ist. 
 
Was der Autorin meiner Meinung nach sehr gut gelungen ist, ist die Ausarbeitung ihrer Charaktere und dessen Schicksale. Sie lässt jedem ihrer drei Haupt-Charaktere viel Platz um sich zu entfalten. Der Leser erfährt anhand diesem sehr viel von ihrem Schicksal, besonders weil sich die Sicht aus der Perspektive der drei Frauen in jedem Kapitel ändert.  
 
Zitat - Seite 128
Sie fühlte sich nicht mehr so allein, so verlassen und unerwünscht, obwohl sie sich eingestehen musste, dass jemanden kennenzulernen ebenso beängstigend war, wie mit verbundenen Augen eine Straße zu überqueren.
 
Sam Hayes Schreibstil ist sehr packend und flüssig zu lesen.  Bei der Spannung die sie mir ihrem Schreibstil erzeugt, wird der Leser in einen Sog gezogen, wo man bis zum Ende des Buches nicht mehr heraus kommt. Denn man möchte ja z.B. gerne wissen, was wirklich passiert in dem verbotenen Zimmer, oder was die drei Frauen gemeinsam haben. Es gab viele offene Fragen, wobei die Autorin sie aber sehr gut durch das zusammenfügen der drei Handlungsstränge gut beantwortet hat.
 
Ein sehr bewegendes und packendes Buch, wobei die Autorin es versteht den Leser zu überraschen ...
 
  Fazit
5 von 5 Sternen

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen