Montag, Juni 29, 2015

, ,

[Roman] Martha im Gepäck - Ulrike Herwig

********************************************************************************************************
Martha im Gepäck - Ulrike Herwig
ISBN 978-3-547-71180-6
Roman - 272 Seiten
broschiert - August 2011
14,99 €  - Marion von Schröder/Ullstein Buchverlag
 

Tante Martha liebt geknüpfte Deckchen, kitschige Malerei - und sie ist eine Despotin. Das bekommt auch die Familie ihrer Nichte zu spüren, als sie plötzlich zwischen den Kindern auf der Rückbank des Kombis sitzt: kariertes Reisekostüm, Koffer auf dem Schoß, mit Regenschirm bewaffnet. Selbstverständlich kommt sie mit in den Schottlandurlaub. Tante Martha zockt Truckfahrer beim Kartenspiel ab, bringt die Familie im Castle eines Liebhabers unter und entpuppt sich als Whisky-Expertin. Und Martha hat noch mehr Trümpfe im Ärmel.
********************************************************************************************************
Dieses Mal möchte ich nicht mehr wie den Buchrückentext als Inhalt verraten, denn ihr müsst es unbedingt selbst gelesen haben. Das Buch "Martha im Gepäck" von Ulrike Herwig, hat mir richtig Spaß gemacht zu lesen. Alleine das Cover verspricht schon eine schöne Sommerlektüre. Es zeigt eine Möwe in Gummistiefeln auf einem Holzpfeiler, und wenn man das Buch herum dreht, ist die Möwe weggeflogen. 
 
Ich habe so herzlichst gelacht, immer und immer wieder. Dieser Roman war einfach eine wunderbare, witzige und wirklich gute Sommerlektüre. Am besten fand ich einfach Tante Martha. Ich habe sie direkt ins Herz geschlossen, und durch ihre witzigen Sprüche konnte ich das Buch bis zum Ende nicht weglegen. Sie ist einfach nicht wie andere ältere Damen in dem Alter, ist immer wieder für eine Überraschung gut und hat wirklich immer ein Ass im Ärmel. Besonders durch ihre witzigen Sprüche, und ihre Art, kein Blatt vor dem Mund zu nehmen, hat mich fasziniert. Einfach köstlich.
 
Schottland - oh ja Schottland ist wirklich eine Reise wert nach dieser Lektüre. Man möchte einfach sofort hinfahren, am besten während man das Buch liest. Man kann es sich so bildhaft vorstellen, als wäre man tatsächlich dort, oder würde direkt im Auto sitzen und mitfahren. Auch wenn ich Schottland nicht all zu gut kenne, hat Ulrike Herwig meiner Meinung nach sehr gut recherchiert.
 
Ulrike Herwig hat mich mit ihrem flüssig, mitreissenden und leicht zu lesenden Schreibstil ans Buch gefesselt. Die Personen im Buch wurden sehr bildhaft, liebevoll sympathisch und detailliert beschrieben. Vorallem gibt es nicht nur der Familie Thieme einen Denkanstoß, sondern auch dem Leser, dass alte Leute auch mal jung waren. Gerade von älteren Menschen kann man noch vieles lernen. Diesen Lernprozess bringt uns Ulrike Herwig auf eine wunderbare humorvolle Weise in diesem Buch bei.
 
Ich würde dieses Buch jedem als locker leichte Sommerurlaubs-Lektüre empfehlen, denn eins ist garantiert - wenn Tante Martha ihr Unwesen treibt, bleiben keine Lachmuskeln verschont. Außerdem würde ich es auch jedem empfehlen, der gerade vielleicht mal nichts zu lachen hat.
 
Fazit
5 von 5 Sternen

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen